Datum: 11. November 2021 um 19:41
Einsatzart: T Schadstoff 2 – Gefahrstoff kleine Menge 
Einsatzort: Südring
Einsatzleiter: BR Germ
Mannschaftsstärke: 9 Mann + FF
Einheiten und Fahrzeuge:

  • Berufsfeuerwehr Klagenfurt: GSF , KDOF , MZF , Tank 1 
  • FF St. Ruprecht: LF 16 , Tank 16 

Einsatzbericht:

Schadstoffaustritt von Ameisensäure beim Lagerhaus Klagenfurt. Bis zu zweihundert Liter eines Gemisches mit Ameisensäure sind im Betriebsgebäude aus einer undichten Leitung ausgetreten.

Der Atemschutztrupp vom Tank 1 führte nach dem Eintreffen der Feuerwehr im Betriebsgebäude mit einem Lotsen die Erkundung durch.
Es wurde festgestellt, dass über zweihundert Liter Ameisensäure über 3 Stockwerke ausgetreten sind.
Der Landeschemiker führte vor Ort einen Lackmustest durch und der PH – Wert dieser Substanz lag bei drei.
Alle weiteren Entscheidungen vor Ort wurden gemeinsam im Einvernehmen mit dem Landeschemiker getroffen.
Unter Atemschutz bindet und neutralisiert die Feuerwehr die Chemikalie mit Bindemittel und Kalk.
Auf Anweisung des Landeschemikers wurde ständig mittels Wärmebildkamera die Temperatur beim Neutralisieren gemessen.