Schwerer Verkehrsunfall

Technischer Einsatz > VU eingeklemmte Person

Einsatzort: A2 Knoten Minimundus
Datum: 30.11.2021
Alarmierungszeit: 23:11
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: OBR Ing. Ratheiser
Mannschaftsstärke: 14 Mann + FF

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 2,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 300,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 17,  Organisation: FF 7 St. Martin

Einsatzbericht:

Ein Pkw ist gegen den Aufpralldämpfer auf der A2 bei der Abzweigung Minimundus in Fahrtrichtung Klagenfurt gekracht. Das Fahrzeug ist stark deformiert, es befindet sich eine nicht ansprechbare Person im Fahrzeuginneren. Der Hilfszug ist aufgrund des geringen Verkehrsaufkommen gegen die Fahrtrichtung bis zur Einsatzstelle aufgefahren. Autobahnpolizei ist bereits vor Ort.

Nach Lageerkundung wurde unter Vorhaltung eines Brandschutzes begonnen, die verunfallte Person mittels hydr. Rettungssatz aus dem Fahrzeug zu befreien. Nach Eintreffen der Notärztin konnte diese nur mehr den Tod der Verunfallten feststellen. Die Verunfallte wurde aus dem Unfallwrack geborgen und dem Rettungsdienst übergeben. Nach Freigabe der Unfallkommission wurde der Fahrbahnbereich gereinigt. Die Berufsfeuerwehr wurde vor Ort durch die FF St.Martin unterstützt, während des Einsatzes wurde die Bereitschaft durch die FF Hauptwache übernommen.

 

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.