ePrivacy and GPDR Cookie Consent by Cookie Consent

Vollbrand eines Lebensmittelgeschäftes

Brandeinsatz > Brand Gewerbebetrieb

Einsatzort: Schlachthofstraße
Datum: 13.07.2021
Alarmierungszeit: 01:23
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: OBR Ratheiser
Mannschaftsstärke: 14 Mann + FF

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 2,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 3,  Organisation: organisation || DL 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 11,  Organisation: FF 1 Hauptwache || LF 11,  Organisation: FF 1 Hauptwache || TANK 12,  Organisation: FF 2 Kalvarienberg || LF 12,  Organisation: FF 2 Kalvarienberg || TANK 13,  Organisation: FF 3 St. Georgen am Sandhof || TUNNEL 13,  Organisation: FF 3 St. Georgen am Sandhof || KLF 13,  Organisation: FF 3 St. Georgen am Sandhof || TANK 14,  Organisation: FF 4 Haidach || LF 14,  Organisation: FF 4 Haidach || LF 15,  Organisation: FF 5 St. Peter || TANK 17,  Organisation: FF 7 St. Martin || DL 20,  Organisation: FF 10 Viktring/Stein/Neudorf

Einsatzbericht:

Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stand bereits ein Großteil der Dachhaut des Hofer-Marktes in Vollbrand. An der Süd-Westseite des Gebäudes stand ein Müllcontainer, von dem der Brand ausgegangen sein dürfte.

Bereits vor Eintreffen an der Einsatzstelle wurden aufgrund des sichtbaren Brandereignisses weitere freiwillige Einsatzkräfte durch BO über Leitstelle angefordert.
Vom Angriffstrupp Tank 1 wurde gleich eine C-Löschleitung vorgenommen. Die DL 1 wurde am Parkplatz vor dem Brandobjekt zur Brandbekämpfung in Stellung gebracht. Tank 2 übernimmt die Wasserversorgung des Löschmonitors der Drehleiter. Die Wasserversorgung der in Stellung gebrachten Tanklöschfahrzeuge sowie der Drehleiter wurde über ZK mit vorhanden Einsatzkräften hergestellt.
Als eines der ersten Löschfahrzeuge der Freiwilligen Feuerwehr traf Tank 14 an der Einsatzstelle ein. Dieser wurde durch BO an die Nord/Ostseite des Gebäudes zur Brandbekämpfung beordert. Für dieses Löschfahrzeug wurde durch die freiwilligen Einsatzkräfte eine Zubringleitung vom Hydranten vis a vis des Fernheizkraftwerkes in der Pischeldorfer Straße hergestellt. Bereits nach kurzer Zeit stand fest, dass der Hofer-Markt nicht mehr zu retten war und somit der Fokus auf der Rettung des benachbarten Gebäudes des Schlachthofes stand. Für den Hofer-Markt war klar, diesen kontrolliert Abbrennen zu lassen. 
Die Dachhaut des Marktes hin zum benachbarten Gebäude des Schlachthofs wurde aufgetrennt, sodass ein Übergriff der Flammen auf dieses verhindert werden konnte und somit keinen Schaden nahm.
Nach telefonischer Rücksprache durch BO mit Brandursachenermittler wurde vereinbart, den Markt für weitere Löschmaßnahmen nicht auszuräumen, sondern lediglich eine Schaumdecke aufzubringen, um ein weiteres Aufflackern der Flammen weitestgehend zu verhindern und somit für die Brandursachenermittler ein unveränderter Zustand des Brandobjektes sicherzustellen. 
Nach Beendigung der Löschmaßnahmen verbleibt Tank 14 für Brandwache an der Einsatzstelle.


Die Berufsfeuerwehr bedankt sich bei allen Einsatzkräften der Freiwilligen Feuerwehr für die tatkräftige Unterstützung - gemeinsam konnte größerer Schaden abgewendet werden.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.