Brand einer Gartenhütte

Brandeinsatz > Gartenhüttenbrand

Einsatzort: Ziegeleistraße
Datum: 14.05.2020
Alarmierungszeit: 21:51 Uhr
Einsatzende: 00:52 Uhr
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: BO Zmug
Mannschaftsstärke: 16 Mann + FF

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || DL 20,  Organisation: FF 10 Viktring/Stein/Neudorf || TANK 2,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 3,  Organisation: organisation || WIF 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || WIF 3,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 14,  Organisation: FF 4 Haidach || LF 14,  Organisation: FF 4 Haidach || TANK 13,  Organisation: FF 3 St. Georgen am Sandhof || TANK 15,  Organisation: FF 5 St. Peter || LF 15,  Organisation: FF 5 St. Peter || TANK 16,  Organisation: FF 6 St. Ruprecht || LF 16,  Organisation: FF 6 St. Ruprecht

Einsatzbericht:

 

Am 14.05.2020 gegen 22 Uhr ist es zu einem Brand in einer Gartenlaube im Osten von Klagenfurt gekommen.

 

Durch den lebhaften Wind wurde der Brand so angefacht das die angrenzende Baumgruppe ebenfalls in Brand geraten ist.
Wie uns von den Bewohner mitgeteilt wurde befindet sich eine Flüssiggasflasche in der Laube.
Durch den Funkenflug wurde ein weiterer Brand ausgelöst.
In einer Halle welche ca. 50m entfernt ist, sind bei unserer Ankunft ca. 250m2  Kartonagen welche in der Halle waren in Vollbrand gestanden.
Mit 60 Einsatzkräften wurde ein umfassender Löschangriff mit mehreren C-Rohren und vorgenommen.
Die Halle musste mit Hilfe eines Radladers ausgeräumt werden um die Glutnester abzulöschen.
Um Mitternacht konnte Brand aus gegeben werden.
Die Berufsfeuerwehr wurde von den Freiwilligen Feuerwehren St.Georgen a. Sandhof, St.Peter, Haidach und St.Ruprecht an der Einsatzstelle unterstützt.
Die Hauptwache hat die Bereitschaft übernommen.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.