Wohnungsbrand

Wohnungsbrand in einem Mehrparteienhaus

Einsatzort: Mühlgasse
Datum: 13.04.2020
Alarmierungszeit: 13:53 Uhr
Einsatzende: 17:16 Uhr
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: BO Ratheiser
Mannschaftsstärke: 15 Mann

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || DL 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 2,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 3,  Organisation: organisation || WIF 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 12,  Organisation: FF 2 Kalvarienberg || LF 12,  Organisation: FF 2 Kalvarienberg || TANK 17,  Organisation: FF 7 St. Martin || LF 17,  Organisation: FF 7 St. Martin

Einsatzbericht:

Bereits bei der Anfahrt zur Einsatzstelle war von weitem aufsteigender Rauch beim Wohnobjekt bemerkbar. Nach Erkundung an der Einsatzstelle durch BO wurde diesem durch einen Passanten mitgeteilt, dass eine Person aus dem 8. Stock gesprungen ist. Rotes Kreuz ist bereits vor Ort und informiert BO dass die Person ihren Verletzungen erlegen ist. Durch BO wurde die leblose Person mittels Decke zugedeckt. 

 

Durch BO wurde Angriffstrupp Tank 1 zum Brandangriff mittels C-Rohr über Steigleitung in Brandwohnung befohlen. Die Speisung der Steigleitung wurde durch den Tank 2 vorgenommen . Die Wasserversorgung konnte durch den ZK gleich in der Anfangsphase des Brandeinsatzes  mit Kräften der Wache 2 (FF Kalvarienberg) sichergestellt werden. Parallel zum Innenangriff wurde die DL 1 entlang der Fassade des Brandobjektes zur Brandbekämpfung mittels Monitor in Stellung gebracht. Noch während des Brandeinsatzes wurde Tank 2 befohlen sämtliche Wohnungen über dem Brandherd und darunter zu durchsuchen und bei verschlossenen Türen diese aufzubrechen und alle Personen ins freie zu bringen. Der Einsatzbereich wurde durch anwesende Exekutivorgane weiträumig abgesperrt und Passanten von der Einsatzstelle verwiesen. Nach ca. 15 Minuten konnte durch den Angriffstrupp Tank 1 Brand aus gegeben werden. Nach Beendigung des Brandeinsatzes wurden bei den aufgebrochenen Wohnungseingangstüren neue Türzylinder montiert und die Schlüssel der Exekutive übergeben. Die Exekutive hat in weiterer Folge die Bewohner geordnet in ihre Wohnung zurückkehren lassen.
Bei dem Brandeinsatz kam außer dem Wohnungseigentümer der Brandwohnung, soweit keine Person körperlich zu Schaden.
Die Berufsfeuerwehr wurde bei ihrem Brandeinsatz durch die Wache 2 (FF Kalvarienberg), Wache 7 (FF St.Martin) unterstützt. Die Bereitschaft übernahm die Wache 1 (Hauptwache) mit der Wache 10 (FF Viktring/Stein).

 

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.