Brandeinsatz

Kellerbrand

Einsatzkategorie: Brandeinsatz > Wohngebäude

Einsatzort: Dr.- Primus-Lessiak-Weg 9020 (Der Anfahrtsweg betrug ca. 2,8 km)
Datum: 17.02.2017
Alarmierungszeit: 11:41 Uhr
Einsatzende: 12:47 Uhr
Alarmierungsart: Telefon
Einsatzleiter: BO Martin Zmug
Mannschaftsstärke: 16 Mann + FF

Eingesetzte Kräfte:

Eingesetzte Fahrzeuge:

TANK 300,  Organisation: Berufsfeuerwehr || KDOF,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 1,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 2,  Organisation: Berufsfeuerwehr || TANK 3,  Organisation: organisation || TANK 17,  Organisation: FF 7 St. Martin || LF 17,  Organisation: FF 7 St. Martin || TANK 16,  Organisation: FF 6 St. Ruprecht || LF 16,  Organisation: FF 6 St. Ruprecht || TANK 13,  Organisation: FF 3 St. Georgen am Sandhof || KLF 13,  Organisation: FF 3 St. Georgen am Sandhof || TANK 11,  Organisation: FF 1 Hauptwache || LF 11,  Organisation: FF 1 Hauptwache
einsatz_20170217

Einsatzbericht :

Aus unbekannter Ursache ist es am 17.02.2017 zur Mittagszeit zu einem Kellerbrand in einem Einfamilienhaus im Stadtteil St. Martin gekommen.

Der Wohnungsbesitzer wollte noch Löschversuche vornehmen kam aber auf Grund der starken Rauchentwicklung nicht mehr in die Brandraum vor.

Der Wohnungsbesitzer und seine 2 Kinder waren bei der Ankunft der BF schon aus dem Gefahrenbereich. Bis zum Eintreffen der Rettung wurden die Personen von der Berufsfeuerwehr erstversorgt.

Von der Berufsfeuerwehr Klagenfurt wurde von der Besatzung des Tank 1 die Brandbekämpfung durch einen Innenangriff unter schweren Atemschutz mit einem C-Rohr vorgenommen.

Der Brand konnte rasch gelöscht und ein Übergreifen der Flammen auf weitere Räume im Keller verhindert werden.

Nach Schaffung einer Abluftöffnung wurde der Raum mittels Drucklüfter belüftet.

Zeitgleich wurde unter schweren Atemschutz vom Tank 2 der obere Bereich des Hauses welcher sehr stark Verraucht war durchsucht und mittels Drucklüfter belüftet.

Die Berufsfeuerwehr Klagenfurt wurde von der FF St. Martin vor Ort unterstützt.

Die Bereitschaft wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Hauptwache, St.Georgen a. Sandhof und St.Ruprecht übernommen.

Wichtiger Hinweis: Auf unserer Internetseite berichten wir ausführlich (also auch mit Bildmaterial) über unser Einsatzgeschehen. Bilder werden erst gemacht, wenn das Einsatzgeschehen dies zulässt! Es werden keine Bilder von Verletzten oder Toten gemacht oder hier veröffentlicht! Sollten Sie Einwände gegen die hier veröffentlichen Fotos oder Berichte haben, wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an unseren Webmaster.